sceneMarkt App
Autoteile Marktplatz - Das Original
Installieren

Ford Puma: Mini-SUV auf Fiesta-Basis startet bei 23.150 Euro

Schon Ende der 1990er verkaufte Ford einen Puma, 2019 gibt es ein Comeback. Fortan ist unter dem alten Namen ein neuer Mini-SUV erhältlich. Infos und Preise zum Ford Puma.

 

Früher Sportcoupé, heute Mini-SUV: Ford rollt mit dem Puma einen neuen Crossover zum Händler. Dessen Basis stellt der Fiesta, allerdings ist der Puma mit 4,19 m gute 15 cm länger. Im Autohaus steht das Modell jedenfalls Anfang 2020, Bestellungen sind ab sofort möglich. Die Preise verriet Ford gerade auf der IAA: ab 23.150 Euro. Somit ist der Puma teurer als der EcoSport (ab 18.590 Euro).

 

 

Ford Puma 2019: vier Linien und SYNC 3

 

 

Der neue Puma steht in vier Linien zur Option: Titanium, Titanium X, ST-Line sowie (ab Frühjahr 2020) ST-Line. Schon das Basismodell bringt etliche Assistenten mit. Zum Beispiel Müdigkeits- und Falschfahrer-Warner, Verkehrsschilderkennung, Geschwindigkeitsregler, Fahrspurassistent oder den Pre Collision Assist samt einem Auffahrwarnsystem für Fußgänger und Biker.

 

Die besseren Linien ST-Line und ST-Line X enthalten digitale Instrumente, für Titanium und Titanium X gibt es diese optional. Generell Serie ist das FordPass Connect Modem, welches den Puma zu einem rollenden WLAN Hotspot für bis zu zehn Endgeräte macht. Via Ford SYNC 3 gibt es außerdem einen Touchscreen in acht Zoll, Sprachsteuerung und DAB+. Smartphones sind via Apple CarPlay und Android Auto eingebunden.

 

 

Motoren: EcoBoost, Mildhybrid & EcoBlue

 

 

Unter der Haube des Puma arbeitet der bekannte 1.0 EcoBoost-Benziner mit drei Zylindern und 125 PS (92 kW). Für die Linie ST-Line X steht eine zweite Version mit 155 PS (114 kW) zur Option. Außerdem ist in der ST-Line der EcoBoost mit einem 48-Volt-Mildhybrid gepimpt, der kurzzeitig weitere 16 PS und 50 Nm mobilisiert. Im Mix begnügt sich der EcoBoost übrigens mit 4,3 bis 4,6 l/100 km (CO2: 99 bis 103 g/km).

 

Serie ist generell ein 6-Gang-Schaltgetriebe, für den 125-PS-EcoBoost ist später ein 7-Gang-DSG erhältlich. Mitte 2020 will Ford außerdem einen EcoBlue-Diesel mit 120 PS (88 kW) nachschieben.

 

Bild: Ford


Kommentare

- Anzeige -