sceneMarkt App
Autoteile Marktplatz - Das Original
Installieren

Fiat 500X Sport: Neues Topmodell für den Mini-Crossover

Fiat 500X Sport, so heißt das neue Topmodell des Mini-SUV. Logisch, dass der Zuname „Sport“ Programm ist. Satte 150 PS hat der kleine Crossover unter der Haube.

 

Fiat pimpt seinen Crossover 500X zum „Sportler“. Das neue Topmodell der Baureihe ist von einem FireFly-Vierzylinder befeuert, der dank Turbo aus nur 1,3 Litern Hub 150 PS (111 kW) sowie 270 Nm liefert. Mit der Power rennt der 500X Sport 9,1 Sekunden von null auf Tempo 100, sowie mit 200 km/h Spitze. Dennoch begnügt sich der mit einem Doppelkupplungsgetriebe gepaarte Turbo mit 6,1 l/100 km (CO2: 140 g/km).

 

 

Fiat 500X Sport: 13 mm tiefergelegt

 

 

Neben mehr Leistung bringt das Sport-SUV zudem noch einige weitere Extras mit. Im Vergleich zum 500X Urban, ist der Sport zum Beispiel 13 mm tiefergelegt. Dazu steht der 500X Sport auf 18-Zöllern, optional sogar 19-Zöllern. An Vorder- wie Hinterachse sind adaptive Stoßdämpfer mit FSD-Technologie verbaut.

 

Optische Highlights setzen die exklusive Lackierung in Seduzione Rot, sowie Details in titangrau an Türgriffen, Einsätzen im Frontstoßfänger, oder den Kappen der Außenspiegel. Serie sind außerdem Haupt- und Nebelscheinwerfer mit LEDs, ein unten abgeflachtes Sportlenkrad, oder ein Schaltknauf aus Aluminium. Ebenfalls Serie ist das Infotainment Uconnect, samt einem 7-Zoll-Touchscreen, Navi, Android Auto und Apple CarPlay. Dazu spendiert Fiat zig Assistenten, wie Verkehrszeichenerkennung, Parksensoren (hinten), Rückfahrkamera, oder Spurhalteassistent.

 

Marktstart feiert der Fiat 500X Sport Mitte Oktober ab 23.490 Euro.

 

Bild: Fiat


Kommentare

- Anzeige -