sceneMarkt App
Autoteile Marktplatz - Das Original
Installieren

VW Golf 8: Schwarmintelligenz im Wolfsburger Topseller

Die Basis MQB ist die alte, dennoch ist alles neu: mit dem VW Golf 8 geht Volkswagen in die dreifache Offensive. Noch mehr Digitalisierung, noch mehr Sicherheit, noch mehr Hybrid.

 

Volkswagen enthüllte die Tage in seinem Stammwerk Wolfsburg die achte Generation seines Topsellers. Logisch, dass dieser alles, aber wirklich alles besser kann als der Alte. Schließlich wird, so VW-Chef Herbert Diess, von jedem neuen Golf erwartet, dass dieser den Maßstab setzt.

 

 

VW Golf 8 ist durch und durch digital

 

 

Schalter gibt es daher keine mehr. Stattdessen sind sämtliche Anzeige- und Bedienelemente nun digital bedienbar. Wer es ganz bequem mag, aktiviert per „Hallo Volkswagen“ die Sprachsteuerung. Ein Windshield-Head-up-Display ist gegen Aufpreis erhältlich. Die Instrumente sind ebenfalls digital und werden dem Fahrer über ein 10,25 Zoll (26 cm) großes Display angezeigt. Für das Infotainment thront mittig ein Screen 8,25 Zoll (21 cm), oder optional 10 Zoll (25,4 cm).

 

Mehr noch: Der neue VW Golf 8 ist komplett vernetzt, eine eSIM generell Serie. Ebenso wie die  „OCU“ (Online Connectivity Unit), samt den Online-Services „We Connect“ und „We Connect Plus“, oder Car2X. Letzteres steht für Schwarmintelligenz, bei welcher der Golf entsprechende Infos aus der Infrastruktur, sowie von anderen Fahrzeugen bezieht. Damit ist der Golf der erste Volkswagen überhaupt, der auf Car2X setzt.

 

 

Mild & Plug-in: Neuer Golf mit fünf Hybriden

 

 

Auch bei den Antrieben legt Volkswagen nach. Zur Wahl stehen zum Beispiel gleich fünf Hybridversionen. Als wegweisend preist VW seine 48V-Technologie aus Riemenstartergenerator, 48-Volt-Batterie (Li-Ion) und effizienten TSI-Motoren. Das Ergebnis ist der eTSI, der in drei Leistungsstufen verfügbar ist: 110, 130 sowie 150 PS. Trotz der Power sparen die eTSI-Modelle bis zu zehn Prozent Sprit (nach WLTP). Daneben sind zwei Golf GTE (Plug-in-Hybrid) mit 204 sowie 245 PS zu haben, deren 13-kWh-Akku bis zu 60 km rein elektrisches Fahren erlaubt.

 

Außerdem stehen vorerst zwei TSI mit 90 und 110 PS, zwei TDI mit 115 und 150 sowie ein TGI (Erdgas) mit 130 PS parat. Daten zu Verbrauch und CO2 nannte Volkswagen noch keine. Allerdings sollen speziell die Diesel dank Twindosing-Technologie (zwei SCR-Katalysatoren) bis zu 80 Prozent der Stickoxide (NOx) sparen, außerdem bis zu 17 Prozent Kraftstoff.

 

 

VW Golf 8 steht schon Ende 2019 im Handel

 

 

Dazu spendiert Volkswagen zig moderne Assistenten, wenn auch teilweise gegen Aufpreis. Serie sind generell der Spurführungsassistent und das Umfeldbeobachtungssystem samt City-Notbremsfunktion, Fußgänger- und Radfahrererkennung.

 

Apropos Optionen: Erhältlich sind Panoramaglasdach, Anhängerkupplung, oder LED-Matrixscheinwerfer. Eine elektrische Heckklappe gibt es wohl nur im Variant. Preise zum neuen Golf sind noch keine offiziell.

 

 

Bild: Volkswagen

Video: YouTube / Volkswagen

 

 


Kommentare

- Anzeige -