sceneMarkt App
Autoteile Marktplatz - Das Original
Installieren

Skoda Octavia IV (2020): Erstmals mit Plug-in-Hybrid

Skoda legt sein Filetstück neu auf: Mit dem Skoda Octavia IV (2020) rollen die Tschechen 2020 ihre neue „kompakte Mittelklasse“ in den Handel. Samt einem Plug-in-Hybrid unter der Haube.

 

Alles neu, alles besser: Der Octavia IV zeigt Kante. Der Grill ist größer, die Scheinwerfer - in Serie mit LEDs, optional mit Voll-LED-Matrix - aggressiver, die Motorhaube sportlicher. Die Maße bleiben hingegen gleich. Die Länge (4.689 mm) legt um 19 (Kombi +22) mm zu, die Breite um 15 mm (1.829 mm). Dafür schrumpft die Höhe um 3 mm (1.468 mm). Der Radstand bleibt gleich (2.686 mm). Dennoch verspricht Skoda im Fond 5 mm mehr Kniefreiheit (78 mm). Der Kofferraum wächst um 10 auf 600 l (Limousine), bzw. um 30 auf 640 l (Kombi).

 

 

Skoda Octavia 2020: Interieur & Assistenten

 

 

Ebenfalls neu sind zig moderne Helfer, die Skoda teilweise erstmals überhaupt verbaut. Zum Beispiel:

 

  • Ausweichassistent,
  • Abbiegeassistent,
  • Ausstiegswarner,
  • lokaler Gefahrenwarner,
  • Area-View-System,
  • Side Assist,
  • adaptiver Abstandsassistent

 

Letzterer stellt zusammen mit Verkehrszeichenerkennung, sowie Spurhalte-, Stau- und Emergency Assist den Travel Assist.

 

Neu ist außerdem die Instrumententafel. Die Instrumente gibt es - anders als im neuen Golf 8 - nicht nur digital in 8,25 oder 10 Zoll, sondern auch analog. Das Lenkrad zeigt nur noch zwei Speichen, ist dafür (optional) beheizbar und mit Multifunktionstasten für 14 Funktionen bestückt. In der Mittelkonsole lauern zwei USB-Buchsen, eine dritte vorn oben im Dachhimmel sowie zwei weitere im Fond. Der DSG-Wählhebel ist durch ein neues Bedienmodul mit einer Art Wippe ersetzt.

 

Dazu bringt der Skoda Octavia IV (2020) etliche Simply Clever-Ideen mit. Zum Beispiel einen Regenschirm, einen Eiskratzer (Tankklappe), oder neu ein AdBlue-Einfüllstutzen und Ablagetaschen an den hinteren Lehnen der Vordersitze.

 

 

Skoda Octavia IV: Benziner, Diesel, Erdgas, PHEV

 

 

Unter der Haube werkeln je nach Wunsch vier Optionen: Benziner, Diesel, Erdgas, Plug-in-Hybrid. Das Quartett ist kein Wunder, basiert der Octavia IV doch wie der neue Golf auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Als Benziner stehen jedenfalls der 1.0 TSI mit 110 PS und ein 1.5 TSI mit 150 PS zur Option, die jeweils als Handschalter ausgelegt sind. Darüber ist der 2.0 TSI mit 190 PS und 7-Gang-DSG samt Shift-by-Wire platziert.

 

Als Diesel ist der 2.0 TDI mit 115, 150 oder 200 PS erhältlich. Die 115-PS-Version gibt es mit Handschalter oder DSG, die 150-PS-Variante außerdem mit DSG-Allrad, den 200-PS-Diesel allein mit DSG-Allrad. Als dritte Idee ist der 1.5 TSI G-TEC mit 130 PS und Erdgas verfügbar, der wieder mit Handschaltung oder DSG zu haben ist. Als vierte Option steht schließlich der Octavia iV mit Plug-in-Hybrid zur Wahl, der 204 System-PS liefert und bis zu 55 km rein elektrisch schafft.

 

Marktstart ist im März 2020, Preise zum Skoda Octavia IV sind noch keine offiziell.

 

Bild: Skoda

 


Kommentare

- Anzeige -