sceneMarkt App
Autoteile Marktplatz - Das Original
Installieren

Mitsubishi Space Star 2020: Facelift für den Nippon-Mini

Zweites Facelift, neuer Look: Mit dem Mitsubishi Space Star rollt der japanische Hersteller eine Modellpflege in den Handel, deren Look nun deutlich an die SUVs der Marke erinnert.

 

Mitsubishi schärft den Space Star. In Thailand feiert die Modellpflege gerade Premiere. Die Optik des außerhalb Europas Mirage genannten Modells muss zwar nicht eins zu eins die hiesige Version zeigen, große Änderungen sind aber kaum zu erwarten. So oder so: Der Look ist deutlich anders. Typisch Mitsubishi zeigt der Mini künftig den großen Grill des „Dynamic Shield“ Designs. Entsprechend ähnelt der Space Star nun seinen großen Geschwistern Outlander und ASX.

 

 

Mitsubishi Space Star 2020: neue Farben

 

 

Das Heck ist ebenfalls aufgefrischt. Neu sind Stoßfänger, eine Schürze mit angedeuteten Diffusor oder Rücklichter mit LEDs. Mit White Diamond und Sand Yellow stehen außerdem zwei neue Lackierungen zur Option. Abgerundet ist das Facelift von neuen Leichtmetallrädern in 15 Zoll. Parallel ist das Interieur überarbeitet. Etwa mit neuen Armlehnen, neuen Sitzbezügen sowie dem neuen „Smartphone Display Audiosystem“ (SDA). Dieses bringt zudem einen Touchscreen in sieben Zoll, sowie Apple CarPlay und Android Auto mit.

 

Zu den Motoren machte Mitsubishi noch keine Angaben. Es dürfte allerdings bei den bekannten Benzinern mit 71 und 80 PS bleiben. Diese begnügen sich mit 4,6 bis 5,1 l/100 km und emittieren 105 bis 116 g/km CO2.

 

Bild: Mitsubishi

 


Kommentare

- Anzeige -